Kantor Laszlo 1924 - 1945

Geboren 27.4.1924 in Budapest
Gestorben 14.5.1945 in Mauthausen

Biografie

Ein Todesfall, der sich nach der Befreiung des KZ Mauthausen ereignete, wird in den uns vorliegenden Erinnerungsberichten namentlich erwähnt. Es handelt sich hierbei um einen Mann namens Laci Kantor.

Der Tod von Laci Kantor wird in den Erinnerungen des Überlebenden Stephen P. Casey erwähnt.[1] Laci Kantor starb einige Tage nach dem Eintreffen der amerikanischen Armee in Mauthausen. Stephen P. Casey zufolge trat der Tod vermutlich aufgrund einer zu schnellen und zu übermäßigen Nahrungsaufnahme nach den zurückliegenden Entbehrungen ein. Er berichtet, dass Laci Kantor eines Morgens neben ihm tot im Bett lag. Tage zuvor hatte Laci Kantor ihn noch geküsst und Gott für sein Überleben gedankt, dass er nun frei war und nach Hause zu seinen Eltern gehen könne.

Es ist anzumerken, dass unsicher ist, ob Laci Kantor zuvor auch im KZ-Außenlager Flößberg war. Als Häftling in Flößberg konnten wir ihn (bisher) nicht anhand der Häftlingsunterlagen der Gedenkstätte Buchenwald identifizieren.

Stefan Walter

Geschichtswerkstatt Flößberg e.V.

Stefan Walter ist Vorsitzender der „Geschichtswerkstatt Flößberg e.V.“ (www.floessberg-gedenkt.de).



[1] Siehe den Erinnerungsbericht von Stephen P. Casey (http://isurvived.org/Survivors_Folder/Stephen_Casey-hungarian.html; Zugriff am 16.11.2014).

Position im Raum