Zurück

Astort Masip José 1909 - 1941 Bearbeiten

Geboren 4.8.1909 in Barcelona
Gestorben 28.8.1941 in Gusen

Biografie

José Astort Masip, geboren am 8. April 1909 in Barcelona, war von Beruf Saxofonist der Musikkapelle in Mataró und heiratete am 10. Juni 1929 Tenéis Claus Estrany, mit der er zwei Töchter hatte, von denen eine einjährig an Typhus starb. Am 9. Jänner 1938 meldete er sich zur Guardia de Asalto Kataloniens und wurde am 28. Jänner 1938 mit dem Nachhutbataillon Nr. 21 nach Orgaz entsandt. Zwischen Mai und Juni 1940 wurde er ins Stalag I B in Hohenstein gebracht, wahrscheinlich von einem unbestimmten Ort an der französisch-deutschen Grenze, wo er von den Nazis im Zuge der Invasion Frankreichs gefangengenommen wurde, während er in einer ausländischen Arbeiterkompanie (Compañías de Trabajadores Extranjeros, CTE) arbeitete. Am 9. August 1940 kam er mit dem zweiten Konvoi gemeinsam mit 168 weiteren deportierten Spaniern nach Mauthausen, wo ihm die Nummer 3693 zugewiesen wurde. Am 24. Jänner 1941 wurde er nach Gusen gebracht, wo er die Nummer 9023 erhielt. Sein Todesdatum ist mit 28. August 1941 in Gusen datiert.

Alex Rodríguez Artigas, Urenkel

Dateien

Informationen zur Person senden...

Weitere Informationen zur Person hinzufügen...