Zurück

Kurth Ludwig 1896 - 1942 Bearbeiten

Geboren 20.4.1896 in Essen
Gestorben 27.12.1942 in Mauthausen

Biografie

Ludwig Kurth war der Sohn von Wilhelm Franz Kurth (geb. 28. Dezember 1860) und Maria Catharina Jaeger (geb. 18. Oktober 1858). Er hatte zwei Geschwister: Franz und Auguste Kurth, beide geboren in Mönchengladbach. Er war ehemaliger französischer Fremdenlegionär (Algerienkrieg) und nach seiner Rückkehr nach Deutschland 1928 beruflich als Handelsvertreter tätig.

Seit Juli 1932 stand Ludwig Kurth unter Beobachtung der Gestapo. 1934 wurde er in einem Scheinprozess zu zwei Jahren Haft wegen angeblichen Betrugs verurteilt und in der Strafanstalt Rheinbach inhaftiert. 1935 wurde er zur „Sicherheitsverwahrung“ abgeurteilt. Seine weitere Verwahrung erfolgte im Zuchthaus Rheinbach, bis er am 6. Dezember 1942 nach Mauthausen deportiert wurde. Dort wurde er von der SS fälschlicherweise unter der NS-Häftlingskategorie als „Berufsverbrecher“ eingestuft. In Mauthausen verstarb er angeblich an Lungentuberkulose.

Armin Schuster, Großneffe

Informationen zur Person senden...

Weitere Informationen zur Person hinzufügen...